Der Volkstanzkreis Winsen (Luhe) e.V. fuhr auch in diesem Jahr wieder zum Landestrachtenfest des LTN, das diesmal in Verbindung mit dem historischen Altstadtfest in Wolfenbüttel stattfand.

Abfahrt war am Samstagmorgen gegen 6:15 Uhr. Nach zweieinhalb Stunden Fahrt kamen wir an unserer Unterkunft, der Schule Wallstraße, an, in der alle von außerhalb kommenden Gruppen untergebracht wurden.

Uns blieb noch einige Zeit um uns bis zu unserem ersten Auftritt auf einer der LTN-Bühnen in zwei Klassenzimmern häuslich einzurichten. Unser Programm setzte sich unter anderem aus Sünnros, Sprötzer Achterrüm, Calber, Hanaks-Konter und Schwedenpolka zusammen. Aber auch unsere Kinder- und Jugendgruppe zeigte was sie konnte: Tangermünder Quadrille, Lange Reihe und Jägerneuner gehörten zu ihrem Repertoire. Wir hatten an diesem Tag viermal die Gelegenheit, unsere Tänze darzubieten.

Den Sonntag begannen wir mit einem delikaten Frühstück, das aus gut belegten Brötchen und Kaffee oder Kakao (für die Frühaufsteher) bestand. Nun stand uns noch ein Auftritt bevor, den wir aber auch bewältigten. Von aden Essensmarken, es gab pro Person und Mahlzeit 5 Marken zu je 50 Eurocent, konnten wir uns an den verschiedenen Marktständen sowohl Essen als auch Trinken und Eis kaufen. Nach einer kleinen Stärkung begannen wir schon mit der Aufstellung zum Umzug, an dem 35 Gruppen des Landestrachtenverband Niedersachsen, 9 Spielmannszüge, sowie 72 historische Kostümgruppen teilnahmen. Trotz eines kleinen Regenschauers waren die Straßen von Zuschauermassen dicht gesäumt, die uns begeistert zujubelten. Der einzige negative Aspekt am Festumzug war der Spielmannszug hinter uns, der bei einigen von uns beinahe Trommelfellschäden verursachte.

Im Anschluss daran bummelten noch einige über das Altstadtfest und es kam noch zu einer spontanen Tanzeinlage vor dem LTN-Büro.Nun war das schöne Fest aber leider auch schon endgültig vorbei. Wir packten unsere Sachen und fuhren gegen 17.00 Uhr nach hause.

 

Von Benjamin Zimmermann